Unsere Themen im Überblick:


Aktion Wintersonne
Das druckfrische Badmagazin 2019
Niedrigwasser, Förderkürzung – dramatische Entwicklung bei Heizölpreisen?
Energie- und Baumesse Speyer
Leitungswasser statt Plastikflaschen
Intelligenter Leckageschutz – Schäden vorbeugen und Wert erhalten
Thermostatkopf – Energieeinsparung und viel Komfort
Fugenloses Bad – ein neuer Look
Seminarraum zu vermieten

Aktion Wintersonne

Die Aktion Wintersonne ist soeben angelaufen! Starten Sie also durch – mit Sonnenwärme in die Zukunft. Und sichern Sie sich schon jetzt hohe zusätzliche Förderungen. Denn gemeinsam mit unserem Hersteller fördern wir den Kauf einer Paradigma-Solaranlage mit einem Extrabonus von 22 Prozent zusätzlich zur ertragsabhängigen Förderung der BAFA. Um in den Genuss dieser Förderung zu kommen, muss die Heizungsanlage bis spätestens 31. März 2019 bestellt werden.

Und so funktioniert’s:
Schritt 1: Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Gemeinsam konfigurieren wir Ihr neues Heizsystem.

Schritt 2: Erwerben Sie die Vakuum-Röhrenkollektoren STAR oder
Aqua Plasma mit dem Extrabonus.

Schritt 3: Unser Tipp: zusätzlichen Bonus sichern! Entscheiden Sie sich zusätzlich für einen Paradigma Wärmeerzeuger, einen Speicher, eine Kompaktzentrale oder Frischwasserstation und erhalten Sie auch dafür einen Extra-Bonus.
Sie möchten Ihre Wärme-Zukunft in die Hand nehmen sowie kostensparender und vor allem CO2-optimiert heizen? Ihre Vision ist, unabhängig von Energiepreisen zu sein? Setzen Sie Ihre Vision in die Tat um, und entscheiden Sie Schritt für Schritt und nach Ihren finanziellen Möglichkeiten, wie Sie Ihre Heizungserneuerung gestalten. Wir unterstützen Sie bei Ihrem Schritt in die Unabhängigkeit.

Wenn Sie Näheres dazu wissen möchten, schreiben Sie doch eine E-Mail an info@schloer-fass.de oder rufen Sie an 06232 6436-0.


Das druckfrische Badmagazin 2019

Das neue Badmagazin bietet Ihnen auf 140 Seiten Inspiration pur. „Bäder mit einem Hauch von Luxus“ lautet das Motto der Ausgabe 2019. Dabei stehen keineswegs teure Ausstattungen im Vordergrund, sondern traumhafte Badkreationen und pfiffige Raumlösungen. Lassen Sie sich von außergewöhnlichen Materialien, viel Natur, ja völlig neuen Baddimensionen überraschen. Natürlich erfahren Sie auch, worauf es bei der Badrenovierung/-modernisierung wirklich ankommt, und vieles mehr.
Ihr persönliches Exemplar liegt bei uns zur Abholung für Sie bereit.


Niedrigwasser, Förderkürzung – dramatische Entwicklung bei Heizölpreisen?

Die Hiobsbotschaften in Sachen Ölpreis sind kaum noch zu übertreffen. In einst normalen Zeiten konnten sich die Verbraucher darauf verlassen, dass die Preise für Benzin, Diesel und Heizöl ungefähr mit dem Preis für Rohöl und dem Dollar schwanken. Keineswegs so in diesem Jahr. Grund dafür ist/war die langanhaltende Trockenheit, die die Pegelstände der Flüsse immer weiter sinken ließ. Vor allem der Rhein und seine Nebenflüsse spielen für die Ölversorgung Deutschlands eine wichtige Rolle. Hier gibt es riesige Ölraffinerien, die durch Rohrleitungen mit Rohöl versorgt werden. Die fertigen Produkte werden mit Binnenschiffen in Tanklager an den Flüssen transportiert und gelangen dann per Bahn oder Lkw zu den Konsumenten. Bedingt durch die niedrigen Pegelstände, können die Schiffe nur noch halb so viel oder gar weniger Benzin, Diesel oder Heizöl transportieren wie gewohnt. Alternative Transportwege wie Schiene oder Straße sind aufgrund knapper Kapazitäten schwierig und teuer. Daher gelangen die Produkte gar nicht oder bestenfalls zu deutlich höheren Preisen zum Kunden.

Die (auch) dadurch gestiegenen Energiepreise haben die Inflation in Deutschland im Oktober auf den höchsten Stand seit gut zehn Jahren getrieben. Laut vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamtes lagen die Verbraucherpreise um 2,5 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Für Haushaltsenergie und Kraftstoffe mussten die Verbraucher gar 8,9 % mehr bezahlen als im Oktober 2017.

Und Mitte November dann die Meldungen über die Ankündigung insbesondere des Ölgiganten Saudi-Arabien, seine Öllieferungen im Dezember um 500.000 Barrel pro Tag zu verringern. Der Ölminister von Oman befürwortete gar eine Förderkürzung um eine Million Barrel pro Tag. Auch Äußerungen aus anderen OPEC-Ländern lassen den Schluss zu, dass die Rohölförderung im kommenden Jahr sinken könnte.

Mehr als gute Gründe, sich für die Energiewende, mehr Unabhängigkeit gegenüber Lieferländern und Weltpolitik sowie immer unkalkulierbarere Energiepreise zu entscheiden! Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!


Energie- und Baumesse Speyer

Am 26. und 27. Januar 2019 sind wir für Sie auf der Energie- und Baumesse in der Speyerer Stadthalle, Obere Langgasse 33, wieder als Aussteller mit von der Partie. In der entspannten Atmosphäre unseres Messestands Nr. 84, große Halle, geben wir Ihnen Antwort auf alle Fragen zu energieeffizientem, ressourcenschonendem Bauen und Modernisieren sowie zu allen Themen der Bereiche Sanitär, Heizung und Raumklima. Außerdem laden wir Sie ein zu unserem Vortrag „Heizen mit Holz und Sonne – Vorteile der Kombination aus Pelletofen und Solarthermie“ am 27.01. um 11:30 Uhr in Vortragsraum 2. Die Messe ist am Samstag von 10 bis 17 Uhr, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 3 €. Gern stellen wir Ihnen jedoch kostenlose Eintrittskarten zur Verfügung, die Sie ab 7. Januar an unserem Empfang in der Wormser Landstr. 247 abholen können.


Thermostatkopf – Energieeinsparung und viel Komfort

Mehrkosten von einer Milliarde Euro und drei bis vier Tonnen CO2 lassen sich in Deutschland durch den Austausch veralteter Heizungsthermostate pro Jahr einsparen. Haushalte können allein durch die Installation neuer, sogar nicht programmierbarer Thermostate ihre Energiekosten jährlich um zehn Prozent senken, so Angaben der Stiftung Warentest und des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), in dem Thermostathersteller organisiert sind.

Höchsten Komfort und maximale Effizienz bieten programmierbare Thermostate, die es mittlerweile auch als Funklösung gibt. Mit ihnen lässt sich deshalb so viel Energie einsparen, weil man die Temperatur für jedes Zimmer einzeln einstellen kann.

An dieser Stelle wollen wir folgenden Irrglauben korrigieren:

  • • Ein Raum wird nicht schneller warm, wenn der Thermostat auf der höchsten Stufe steht. Sie heizen dann nicht schneller, sondern länger – und der Thermostat stellt erst bei einer Raumtemperatur von 28 °C ab.
  • • Man spart keine Energie, wenn man die Heizkörper beim Verlassen der Räume ganz „abdreht“. Dies führt nur zu einem erhöhten Energieverbrauch beim Wieder-Aufheizen.

Nur ungenutzte Räume sollten auf der mit * oder 1 gekennzeichneten Stufe stehen.

Unsere weiteren Empfehlungen für gesundes Heizen und optimale Energieeinsparung:
• 4 bis 5 Mal täglich Stoß- oder Querlüften (4-6 Minuten lang)
• Die Thermostate nicht mit Gardinen oder Möbeln verdecken
• Temperatur in
- Wohnzimmer: 20 bis 23 °C
- Schlafzimmer 17 bis 20 °C
- Küche 18 bis 20 °C
- Bad 20 bis 23 °C
- WC 16 bis 19 °C
- Flur 15 bis 18 °C

Jedes Grad, das Sie weniger heizen, spart etwa sechs Prozent Heizenergie.


Leitungswasser statt Plastikmüll

Trinkt mehr Wasser! Es gibt nichts Besseres. So lautet die Kernaussage der neuen Bestimmungen zur Trinkwasserversorgung, die das Europäische Parlament Ende Oktober billigte. Sage und schreibe rund 600 Millionen Euro könnten jährlich eingespart werden, wenn die Bürger häufiger zu Leitungswasser greifen würden. Und noch haben wir alle die Müllberge vor Augen, die ebenfalls im Oktober durch die Medien gingen. Die jüngsten Angaben der Industrievereinigung Kunststoffverpackungen (IK), nach denen die Plastikverpackungen in Deutschland um 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugenommen haben, erschrecken umso mehr, als wir Bürger doch den Eindruck hatten, dass endlich etwas geschieht: Viele Geschäfte bieten keine Plastiktüten mehr an, und in fast jeder größeren Stadt gibt es „Unverpackt-Läden“. Einen starken Zuwachs von 4,4 Prozent gab es allein bei Plastikflaschen. Dies erklärt die IK damit, dass die Menschen in diesem heißen Sommer mehr Wasser getrunken haben.

Doch das eine bedingt nicht zwangsläufig das andere, denn Leitungswasser ist das bei uns am strengsten kontrollierte Lebensmittel – nachweislich reiner und gesünder als Tafelwasser. Nicht umsonst fordert die EU-Kommission, dass Gastronomiebetriebe ihren Gästen Leitungswasser gratis anbieten und damit dem Beispiel Frankreichs folgen.

Also: kein Kistenschleppen, Geldbeutel entlasten und auch noch Berge an umweltbelastendem Plastikmüll reduzieren – einfacher geht es wirklich nicht!

Wer sich mit seinem Leitungswasser noch mehr Gutes tun möchte, findet unter diesem Link viel Wissenswertes zum Thema Wasseraufbereitung .

Und übrigens: Refill Deutschland! Ab sofort sind wir eine der 3.000 bundesweiten Refill-Stationen in Deutschland. Jeder, der seine Wasserflasche mitbringt, kann diese bei uns mit Leitungswasser auffüllen lassen.


Intelligenter Leckageschutz – Schäden vorbeugen, Wert erhalten

Unerwünschte Wasseransammlungen, zu hohe/niedrige Luftfeuchtigkeit oder Raumtemperaturen, Frostgefahr – mit dem richtigen Wassersensor sind Sie vor bösen Überraschungen gefeit. Schließlich können undichte Stellen in Ihrem Zuhause erhebliche Schäden und Kosten verursachen. Mehr als die Hälfte (54 %) aller Haushalte haben diese Erfahrung bereits gemacht und wissen: Wenn man feststellt, dass etwas nicht stimmt, ist der schlimmste Schaden schon entstanden.

Ein zuverlässiger Wassersensor ist der Grohe Sense, eine elektronische Vorrichtung, die undichte Stellen sowie das Sinken der Raumtemperatur auf unter 3 °C erkennt (denn Frost kann zu Undichtigkeiten führen) und die Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumen überwacht. Bei Wasseransammlung alarmiert er Sie optisch und akustisch und sendet Ihnen darüber hinaus eine App-Warnung, damit Sie handeln können, bevor Schäden entstehen. Mit dem entsprechenden Guard System können Sie die Wasserzufuhr sogar ferngesteuert oder automatisch absperren. Bei sich verändernder Raumtemperatur oder Luftfeuchtigkeit schlägt er Alarm, wenn diese länger als drei Stunden über/unter das voreingestellte Niveau sinken. Denn sowohl eine zu hohe Luftfeuchtigkeit (Schimmelbildung) als auch eine zu niedrige (Gesundheit) bergen Risiken. Die intelligenten Sensoren lassen sich selbst an schwer zugänglichen potentiellen Gefahrenstellen mühelos installieren.


Das fugenlose Bad – ein ganz neuer Look

Das Badezimmer ist als eigener Wohnraum kaum noch wegzudenken. Entspannen, Verweilen und Genießen sind gefragt wie nie. Immer höher werden die Ansprüche an die unterschiedlichsten Wohlfühlfaktoren. Umso ärgerlicher, wenn veraltete Fliesen und leicht verschmutzende Fugen den Genuss schmälern und gleichzeitig den Pflegeaufwand deutlich erhöhen.
Genau die richtige Lösung ist ein fugenloses Bad.
Die größten Vorteile lassen sich so zusammenfassen:
• Der Raum wirkt größer und moderner.
• Die fugenlosen Flächen sind deutlich einfacher zu pflegen.
• Die Hygiene wird verbessert, denn wo keine Feuchtigkeit, da kein Schimmel.
• Die Auswahl an Naturmaterialien ist groß.
• Der Individualität sind nahezu keine Grenzen gesetzt.



Ob Kalkputz, Steinspachtel, Kunstharz, Tapete oder Dekorplatten – für jeden Farb- und Stilgeschmack finden wir mit Ihnen gemeinsam den passenden Wand- und Bodenbelag. Auch die unterschiedlichen Techniken bei Materialzusammensetzung und Verarbeitung sowie Veredelung haben Einfluss auf den späteren Look und werden Ihrem Geschmack angepasst. Besonders erfreulich ist, dass bei vielen Belag-Arten nicht einmal die vorhandenen, alten Fliesen entfernt werden müssen.

Wir beraten Sie auch umfassend darüber, wo es sich empfiehlt, atmungsaktive, diffusionsoffene, wasserabweisende, wasserdichte oder andere Beläge zu verwenden


Seminarraum zu vermieten

Sie suchen einen Seminar- und Veranstaltungsraum mit repräsentativem Foyer außerhalb der Atmosphäre von Tagungshotels oder Kongresszentren? Das COLLECTUS Energiezentrum Speyer hat ihn – mit separatem Zugang, ganzjährig wohl temperiert, ohne unangenehme Nebenwirkungen einer Klimaanlage! Denn hier wird geheizt und gekühlt mit der angenehmen Strahlungswärme oder Kühlung über Deckenflächensysteme.

Seminarraum, 75 m2:
bei Reihenbestuhlung für ca. 60 Personen
bei Bestuhlung mit Tischen für ca. 45 Personen
Beamer, Flipchart, Rednerpult
Foyer, 52 m2:
Geeignet für Empfänge und
Produktpräsentationen

Auf Wunsch inkl. Küchennutzung.

Adresse:
COLLECTUS Energiezentrum Speyer, Wormser Landstr. 247, 67346 Speyer

Preise für die halb- oder ganztägige Anmietung sowie nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Schuhmacher, Telefon 06232 64 36-25.